491248902489986 491248902489986 Social Media Boutique
 

SLOWENIEN Portoroz & Piran Kempinski Hotel Portoroz

Aktualisiert: 6. Juli


SCHAUFENSTER MÄRZ 2022




Kempinski Hotel Portoroz, Slowenien - Social Media Boutique, Sonja Parapatits
Kempinski Hotel, Portorož, Slowenien



Hand auf´s Herz. Wie oft haben Sie sich schon gefragt, welches Geschenk Sie Ihrer besten Freundin/Ihrem besten Freund zum Geburtstag, zu Weihnachten oder irgendeinem anderen wichtigen Anlass machen wollen? Irgendwie scheint der- oder diejenige immer alles zu haben, was ihm wichtig ist oder was gerade benötigt wird.


Ein "Freundinnen-Urlaub" im Kempinski Hotel Portorož


Meine langjährigste Freundin Martina und ich kennen uns seit Kindertagen. Was wir schon alles gemeinsam erlebt haben! Genauso lange beschenken wir uns gegenseitig.

Egal ob Geburtstag, Weihnachten, Ostern ... Irgendwann plauderten wir über die nahenden Weihnachtsfeiertage und unsere eigentlichen Wünsche.


Gemeinsame Zeit - das war uns immer am Wichtigsten! Gemeinsame Unternehmungen, über Gott und die Welt reden, Spaziergänge machen, den Abend geniessen, gut Essen gehen oder einfach ausgehen.


Damit war unsere Idee geboren.

Wir schenken uns ab sofort nichts mehr, stattdessen zahlen wir zu jedem Anlass in unser "Reisekuvert" und nehmen uns von Zeit zu Zeit eine kleine Auszeit von allem und verreisen!


Gesagt, getan.

Unser erster "Prinzessinnen-Urlaub" - so nennen wir ab sofort unsere gemeinsamen Unternehmungen - führt uns nach Slowenien - genauer gesagt ins Kempinski Hotel Portorož.


Ich liebe dieses Hotel und war schon öfters da. Generell mag ich die Hotels dieser Kette sehr. Ich weiss gar nicht mehr, wie oft ich beruflich in Budapest in diesem Hotel untergebracht war, allein die Betten haben die Strapazen so manch eines anstrengenden Arbeitstages immer ganz schnell verschwinden lassen. Ich liebe die Matratzen, das Bettzeug, die Badezimmer. Sofort nach Ankunft fühle ich mich pudelwohl.


Nun zurück nach Portorož: Schon bei Ankunft werden keine Wünsche offen gelassen.

Das Auto wird für uns geparkt und die Koffer schon vorab aufs Zimmer gebracht. Bei Check-in ist alles für uns vorbereitet, ein paar Unterschriften und schon sind wir in unserem Deluxe Room, welcher äußerst geschmackvoll eingerichtet ist. Eine perfekte Bleibe für unseren "Prinzessinnen-Urlaub".


Was mir an diesem Hotel sehr gefällt: es gibt einen privaten Pool-Bereich für Hotelgäste, der mit Meereswasser gefüllt ist. Liegen sind bei jedem meiner Besuche immer ausreichend vorhanden. Zusätzlich gibt es ein paar Gehminuten vom Hotel entfernt einen Strandabschnitt für Hotelgäste. Wir haben uns immer für den Hotelpool entschieden. Zum Strand sind wir morgens und abends spaziert, aber generell ist das Hotelangebot mit beiden Variationen wirklich gut durchdacht.


Portorož selbst lädt zum Flanieren ein, denn rund um das Hotel sind unzählige Bars und Restaurants entlang der Promenade zu finden. Einer meiner persönlichen Favorit ist die Ribja Cantina, in der ich gefühlt schon 20 Mal essen war. Ein sehr einfaches Lokal, aber der Fisch ist einfach fantastisch. Nach dem vielen, köstlichen Essen unternehmen wir jeden Abend einen Spaziergang an der Promenade durch´s nächtliche Portorož, bevor wir wieder ins Hotel zurückkehren.


Ein Muss bei jedem bisherigen Aufenthalt in Portorož ist ein Ausflug nach Piran.

Piran ist ein malerischer Ferienort, der bekannt ist für seinen langen Pier und seine venezianische Architektur.

Diesmal spazieren wir am späten Nachmittag los, inklusive ein paar Fotostopps, sind wir in einer Stunde da. Gleich zu Beginn geht es durch die malerische Altstadt, ein paar Souvenirs werden für daheim gekauft und letztendlich finden wir Platz in einem der rustikalen Lokale direkt in erster Reihe mit Blick auf´s Meer.


Die bestellte Fischplatte für 2 Personen war nicht zu toppen und der fast kitschige blau-rote Sonnenuntergang als Draufgabe haben diesen Abend für uns zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht. Zurück nach Portoroz haben wir dann den Bus genommen und diesen Abend noch bei einem Abschlusseis im Cacao ausklingen lassen.


Den letzten Tag haben wir im und rund ums Hotel verbracht. Im Spa des Hotels gönnen wir uns noch eine Massage sowie Gesichtsbehandlung, den letzten Aperol Spritz am Pool genossen, Resümee gezogen über unsere gemeinsame Auszeit & beschlossen, weiter in unser "Prinzessinnen-Kuvert" einzuzahlen, denn solch eine Reise möchten wir demnächst gerne wieder machen. Höchstwahrscheinlich wieder in ein Hotel der Kempinski-Familie, vielleicht sogar wieder in dieses. Mal schauen....



Fotogalerie




Infos & Fakten:


Erreichbarkeit:


In zirka 5 Stunden waren wir mit dem Auto von Wien in Portoroz.

Für Slowenien benötigt man eine Autobahnvignette, diese gibt es an der letzten Tankstelle vor der Grenze zu kaufen, an der wir auch eine Kaffeepause eingelegt haben.


Preislich:


Tagesaktuelle Raten sind auf der Homepage des Hotels zu finden. Für die Vor- und Nachsaison gibt es bei ausgewählten Reiseveranstaltern Spezialangebote, es lohnt sich im Netz danach zu suchen


Kontakt:

www.kempinski.com/en/istria/palace-portoroz