top of page

UNGARN| Balaton | Lady Franka

Aktualisiert: 7. Nov. 2023


Sommer 2023




Ein Wochenende auf der Lady Franka

Organisation: Mauri Travel, Budapest


Dieses Jahr hat es gefühlt eine Ewigkeit gedauert, bis der Sommer endlich in die Gänge kam. Für unser Mädels-Wochenende im August waren wir lange unschlüssig, denn etwas ganz Besonderes sollte es sein.


Die Entscheidung fiel auf ein Segelwochenende am Balaton. Da wir alle viel arbeiten, wollten wir keine überfüllten Strände, keine Massenware. Wir wollten Sommer pur!


Mein persönliches Fazit schon vorab: "Diese Reise war mein persönliches Nonplusultra. Perfekt geplant von Anfang bis zum Ende, kein Programmpunkt sollte gestrichen werden. Unglaublich, wie ich während dieser Tage am See entspannen konnte".


Mauri Travel Budapest hat für uns das perfekte "Girls on Balaton" - Wochenende mit folgenden Höhepunkten organisiert:

  • Die Lady Franka, unser Segelschiff, auf dem wir uns 2 Tage richtig wohl gefühlt haben

  • Das Yachthotel in Siófok bei Anreise

  • Ein herrliches Dinner in den Weinbergen mit der schönsten Aussicht über den See

  • Die dazugehörige Übernachtung in den urigen Lelle Wineyard Cottages vor Abreise


Zuallererst widmen wir uns der "Lady Franka", im Anschluss daran allen weiteren Infos.


Die Lady Franka


Wir haben uns sofort wohlgefühlt auf der "Lady Franka". Das Schiff hat eine Länge von 10,69 m, Breite von 3,59 m & einen Tiefgang von 1,8 m. Es gibt 3 Kabinen, zugelassen ist das Boot für 12 Personen. Schlafplätze für 6 (+2) Personen sind vorhanden. Da wir allesamt keine Profisegler sind, hat uns Mauri Travel zu unserer Fahrt mit der Lady Franka auch gleich den Kapitän dazu gebucht. Stressfreier kann eine Bootsreise nicht beginnen.


Abgelegt haben wir in Siófok, wo wir auch die Nacht zuvor verbracht haben. Sobald wir unsere Kabinen bezogen haben und uns gemütlich eingerichtet haben, legen wir ab.


Geplant ist die Überfahrt nach Badacsony, da aber zu wenig Wind weht, nehmen wir die Route nach Tihány, der wunderschönen Halbinsel am Nordufer.


Welch ein Tag!

Lautlos gleitet unsere "Lady Franka" über den See. Wir haben Zeit, um miteinander zu plaudern, das Leben zu genießen. Unser Kapitän liest uns jeden Wunsch von den Augen ab. An Plätzen, an denen es uns besonders gut gefällt, setzt er den Anker. Der See hat an dieser Stelle 3 - 4 m Tiefe, das Wasser glitzert in sämtlichen Türkistönen.


Genauso haben wir uns dieses Wochenende vorgestellt. Nein, es ist eigentlich noch viel, viel besser als wir es uns vorgestellt haben. Wir erfrischen uns zwischendurch mit einem Sprung ins kühle Nass, machen ein kurzes Nachmittagsschläfchen, genießen unseren Aperol Spritz mit Aussicht auf die wunderschöne Halbinsel Tihany und vergessen schlichtweg die Zeit. Wir plaudern, erzählen aus unserem Leben, die Handys sind auf lautlos gestellt, keine ankommende E-Mail stört. Noch Wochen später werden wir uns an den Flow dieses Tages zurückerinnern.


Nachdem wir den ganzen Tag in der Gegend rund um Tihany unterwegs waren, legen wir zum Übernachten im Hafen von Balatonfüred an, gleich neben dem sympathischen Österreicher Matthias, den wir im Laufe des Tages kennengelernt haben.


Am zweiten Tag sind wir schon ein eingespieltes Team. Jeder hat so irgendwie seine Rolle gefunden, die Stimmung an Bord ist wieder hervorragend. Das Wetter ebenso. Jetzt könnten wir uns vorstellen, noch ein paar Tage länger zu bleiben. Wieder plantschen wir im See, genießen unseren Lunch, haben eine gute Zeit zusammen, bevor uns Gyúri, unser Kapitän, wieder zurückbringt nach Siófok. Dorthin, wo unsere Reise begonnen hat.


Fotogalerie:



Hotel Yacht Wellness & Business Siófok

(Die Unterkunft vor unserem Bootstrip mit der Lady Franka)

Nachdem wir in der Hauptreisezeit aus den verschiedensten Himmelsrichtungen anreisen, entscheiden wir uns, die erste Nacht im Hotel Yacht Wellness & Business in Siófok zu verbringen, um am nächsten Tag fit, ausgeschlafen und pünktlich unsere "Girls on Balaton"- Reise mit der Lady Franka anzutreten.

Schon während des schmackhaften Grillbuffet-Abendessens im Yachthafen stimmen wir uns entspannt auf unsere Reise ein, besprechen den Ablauf und genießen unseren ersten Sonnenuntergang am Balaton.

HOTEL YACHT WELLNESS & BUSINESS SIÓFOK


Vitorlás u. 12-14.

Siófok Telefon: +36 84 696 020


Achtung: Vor dem Hotel ist Kurzparkzone! Der Hotelparkplatz war leider voll. Sie buchen Ihr Langzeitticket aber bequem online über diese Plattform: https://eberlet.mininform.hu/siofok/site/login



Balatonfüred


Nachdem wir am Ende unseres ersten Segeltages im Yachthafen von Balatonfüred angelegt und uns ausgehfein gemacht haben, verbringen wir den Abend im Restaurant Maximus, in dem wir hervorragend gespeist haben. Danach besuchen wir noch einige Bars und verbringen anschließend die Nacht auf dem Boot.

Zum Frühstück schlendern wir nochmals durch den Ort ins Café Karolina, genießen die Aussicht und stärken uns für den Tag, bevor es zurück geht auf die "Lady Franka" und wir wieder gemütlich über den See schippern. Segeltag 2 kann beginnen!


Balatonfüred gefällt uns sehr gut. Gute Stimmung, tolle Lokale & Bars. Geschäfte, die qualitativ gute Sachen anbieten, keine chinesische Billigware. Das macht sich auch im Stadtbild bemerkbar.




Lelle Wineyards Cottages sowie Kiscsárda, Balatonlelle

(Die Unterkunft nach unserem Bootstrip mit der Lady Franka)


Unsere Reise findet den krönenden Abschluss in Balatonlelle. Wir übernachten in den "Lelle Wineyard Cottages", die nur 5 Gehminuten von der Kiscsárda Balatonlelle Kishegy entfert sind. Dort genießen wir den Ausblick von der Terrasse des Restaurants in die umliegenden Weinberge bis hinunter zum Balaton. Während des Sonnenuntergangs spiegelt sich der See in den unterschiedlichsten Farben und ein laues Lüfterl macht den Abend so richtig angenehm.


Kulinarisch waren wir sehr gut bedient in der "Kiscsárda Balatonlelle Kishegy". Viele traditionelle, als auch neu interpretierte ungarische Spezialitäten kommen auf den Tisch. Dazu werden hervorragende Weine kredenzt. Einziges Manko: auch hier dürfte der Arbeitskräftemangel ein Thema sein, denn als noch weitere Freunde um 20.30 Uhr zum Essen kommen, ist die Küche bereits geschlossen, nicht einmal eine kalte Vorspeise kann serviert werden.


Wieder zurück in unserer Unterkunft, den "Lelle Wineyard Cottages", nehmen wir in den bequemen Liegestühlen vor unserem Häuschen Platz und genießen die laue Sommernacht. Wir haben das große Glück, hier unzählige Sternschnuppen zu sehen. Wie jedes Jahr, Mitte August ist dieses Himmelphänomen zu beobachten. Hier in den Weinbergen über dem Balaton, in dem kein künstliches Licht die Sicht trübt, haben wir die beste Voraussetzung, dass im kommenden Jahr ganz viele Wünsche in Erfüllung gehen.


Im urigen Bauernhaus verbringen wir die letzte Nacht, bevor es für uns am nächsten Tag wieder zurück in die Heimat geht. Schöner hätte unsere Reise hier nicht zu Ende gehen können.




ZSÚR CAFÉ in Balatonlelle


Zum Frühstück zieht es uns wieder ins Zsúr Café Balatonlelle, welches wir schon im letzten Jahr besucht haben. Es zählt nach wie vor zu unseren persönlichen Favoriten am See. Die Einrichtung ist sehr stimmig, der Service herzlich und was uns hier besonders gefällt: es gibt jede Menge Köstlichkeiten ohne Zucker und Mehl, welche noch dazu hervorragend schmecken. Wir lieben dieses Provence Feeling am See.


➡➡ Hier gehts zum Schaufenster Mai 2022, in dem wir letztes Jahr bereits über dieses süße Café berichtet haben.


Zusammenfassende Infos & Fakten:


Ganz ehrlich: diese Reise war bis dato eindeutig das Highlight des Jahres.

Für kleine Gruppen, egal ob Freunde, Familie, die Polter-Runde, den besonderen Geburtstag oder vieles mehr: Wenn Sie sich im Sommer 2024 etwas ganz besonders Gutes tun möchten, können wir Ihnen diese Reise sehr ans Herz legen.

Uns hat es gefallen, wir kommen ganz bestimmt wieder zurück.


Die gesamte Reise wurde organisiert von:

Mauri Utazási Iroda Kft


Deák Ferenc u. 21,

1052 Ungarn


Informationen in deutscher Sprache: +43 664 5477347


In unserem Fall war der Kostenpunkt für für das Boot (bis zu 6 Personen) & inkl. Kapitän, sowie die Hotels bei An- und Abreise ca. € 1.500 - € 2.000.


Je nach Kundenwunsch stellt Mauri Ihre Reise abgestimmt auf Ihre persönlichen Bedürfnisse zusammen. Einfach ein Mail mit Ihren Wünschen an info@mauri.hu senden!


In zirka 2 3/4 Stunden waren wir mit dem Auto von Wien in Siofók.

Die ungarische Vignette kann online vor Abreise hier erworben werden:


Generell sind auch in Ungarn, ebenso wie in Österreich, die Preise gestiegen. Allgemein gilt aber noch immer ein Preisvorteil im Vergleich zu Urlaub an österreichischen Seen.


Falls Sie mit der Fähre zwischen dem Nord- und dem Südufer übersetzen möchten,(Radfahrer & Autos) finden Sie nähere Informationen zur Fährverbindung zwischen Tihany & Szántódrév hier!


Weiterführende Informationen zu Reisen nach Ungarn erhalten Sie bei:


VISIT HUNGARY 1027 Budapest, Kacsa u. 15-23 1525 Budapest Pf.: 97. +36 1 4888 700

Comments


bottom of page